Dreifacherfolg für die SG Bamberg (von links: Laurin Keh, Robert Hartmann, Adam Jafoui)

Bamberger räumen in Pegnitz ab

Pegnitz – am Wochenende sind die Trainingsgruppen der SG Bamberg wieder in die Wettkampfsaison eingestiegen. Nachdem die Schwimmer zu Saisonbeginn Gruppen gewechselt haben und alle fleißig trainiert hatten, waren Schwimmer und Trainer gleichermaßen auf die ersten Leistungen der Saison gespannt.

Und die konnten sich sehen lassen, allen voran Lisa Barth. Als jüngste Bamberger Schwimmerin gewann Sie alle ihre sechs Starts und schwamm sehr zu Freuden ihres Trainers fünfmal neue Bestzeit. Um dieses Ergebnis abzurunden gewann sie zudem noch den weiblichen Mehrkampf der Jahrgänge 2009 und jünger, bei welchem sie alle Teilnehmer des älteren Jahrgangs 2009 hinter sich ließ. Laurin Keh hat dagegen im männlichen Mehrkampf der Jahrgänge 2009 und jünger das Podest mit dem vierten Rang knapp verpasst, konnte sich aber bei seinen Einzelstarts über Silber auf 50 m Schmetterling und Bronze über 100 m Freistil und vier neue Bestzeiten freuen.

Ganz oben auf dem Podest stand bei den Einzelstartern noch Hannes Maex über 100 m Brust und 100 m Rücken, zudem konnte er sich über 100 m Freistil einen guten zweiten Rang sichern. Jakob Meister gewann die 50 m Rücken und sicherte sich über 200 m Lagen, 50 m Schmetterling und 50 m Brust den zweiten Rang. Auf 50 m Freistil gewann Finn Niemann seinen Jahrgang und schwamm zu Silber über 50 m Rücken und Bronze über 50 m Brust. Die 50 m Brust konnte Daniel Knoblach im jüngeren Jahrgang für sich entscheiden und er schlug über 50 m Freistil als zweiter an. Über 50 m Schmetterling konnte Robert Hartmann Gold nach Bamberg holen, vor seinen Teamkollegen Laurin Keh und Adam Jafoui. Zudem gewann er Bronze über 100 m Lagen.

Greta Lange und Heidi Lehner gelang je eine Platzierung als zweite, über 100 m Brust, beziehungsweise 50 m Freistil. Über 50 m Schmetterling durften sich beide und Greta Lange auch über 100 m Rücken noch auf Bronze freuen. Den dritten Rang erreichten Adam Jafoui über 100 m Brust und die bereits erwähnten 50 m Schmetterling, Christina Betz über 100 m Rücken, Laura Hübner über 50 m Schmetterling und Sara Jafoui und Matti Stark über 100 m Brust.

das erfolgreiche Bamberger Team

In den Staffeln lieferten sich die Bamberger spannende Rennen mit der Heimmannschaft aus Pegnitz. Über die 4×50 m Lagen Staffel siegten Lisa Barth, Hannes Maex, Robert Hartmann und Heidi Lehner in einem packenden Zielsprint von Heidi Lehner knapp gegen Pegnitz und gewannen Silber hinter der starken Mannschaft aus Bayreuth. Über 4×50 m Freistil mussten sich Laurin Keh, Jakob Meister, Laura Hübner und Heidi Lehner dann den Pegnitzern geschlagen geben und gewannen Bronze hinter Bayreuth und Pegnitz. Zum Ende des Wettkampfs durften dann nochmal fast alle Bamberger Schwimmer zur Luftmatratzenstaffel antreten. Dabei musste jeder Schwimmer 25 m auf einer Luftmatratze liegend absolvieren. Obwohl es hier bei keiner der fünf Bamberger Mannschaften für eine Platzierung unter den Top 3 gereicht hat, war diese Gaudistaffel doch nochmal ein gelungener Abschluss für einen erfolgreichen Wettkampftag, an dem alle Schwimmer und Trainer mit den erzielten Leistungen mehr als zufrieden sein können.

BSC