NEWS

Doppelsieg für Spörleinbrüder in Bayreuth

Beim 10. Internationalen Bayreuther Frühjahrsmeeting zeigten sich die 47 Bamberger Schwimmer in Top Form und konnten bei 327 Starts zahlreiche neue Bestzeiten erzielen. Insgesamt traten 486 Aktive aus 37 Vereinen mit insgesamt 3081 Einzelstarts an. Die Sieger der Sprintstrecken wurden in Vor- und Endläufen ermittelt, während die Langstrecken direkt als Entscheidung  ausgetragen wurden.

Gregor Spörlein sechs Mal auf dem Podium

Am erfolgreichsten aus Bamberger Sicht schnitt Gregor Spörlein (1995) ab: Bei all seinen sechs Starts schaffte es der 23 Jährige mit hervorragenden Zeiten aufs Podium. Über 200m Freistil (1:55,87 Min.), 50m (25,42 Sek.) und 100m (57,13 Sek.) Schmetterling stieg er jeweils als erster aus dem Wasser. Über 200m Lagen musste er sich nur in einer Zeit von 2:14,33 Min. Jeremias Pock aus Mittelfranken geschlagen geben. Sein jüngerer Bruder Martin Spörlein (1997) qualifizierte sich zusammen mit ihm über 50m und 100m Freistil für die Endläufe. Über 50m Freistil umkämpften sie sich Rang eins und zwei. Am Ende schlug Martin in 24,06 Sek. vor seinem älteren Bruder Gregor (24,13 Sek.) an und sicherte sich somit Platz eins. Im Finale über 100m Freistil setzte sich Gregor in 53,09 Sek. durch, Martin (54,47 Sek.) belegte Rang drei mit nur dreihundertstel Abstand zum zweiten Platz. Zudem schwamm Martin über 200m Freistil zu einem guten siebten Platz.

Ebenso erfolgreiche Wettkampftage erwischte Brustschwimmerin Nikita Bergmann (2005). Über 100m Brust (1:18,98) qualifizierte sie sich als dritte zu den Endläufen, setzte sich dann aber gegen ihre Konkurrenz durch und schlug als Erste an. Über die doppelte Strecke, 200m Brust, sicherte sie sich die Bronzemedaille in 2:46,54 Min. Zu einem starken vierten Platz sprintete Bergmann über 50m Brust (35,85 Sek.). Auch über 400m Lagen gelangte sie unter die Top acht. Langstreckenspezialistin Sophia Scheuermann (2000) überzeugte über 200m Schmetterling (2:40,27 Min.) mit dem dritten Platz und über 1500m Freistil mit Rang fünf. Julia Barth (2006) schwamm in starken 9:58,50 Min. über 800m Freistil zu Rang vier. Über 400m Lagen belegte sie Platz acht. Ihre Zwillingsschwester Anna Barth (2006) erzielte in neuer Bestzeit über 400m Lagen den fünften Platz. Über 100m Brust und 200m Lagen belegte sie Platzierungen in den Top acht. Auch Leila Jafoui (2004) platzierte sich unter den besten Acht.

Spitzenplatzierungen in Superfinals Nachdem die Einzelwettkämpfe ausschließlich in der offenen Klasse ausgetragen wurden, hatten die Nachwuchssportler noch die Chance, sich für die Superfinals in verschiedenen Jahrgangsgruppen zu qualifizieren. Dafür wurden die fünf besten Ergebnisse der 50 m  und 100 m Strecken herangezogen. Im Superfinale konnte eine beliebige Schwimmart gewählt werden, die Endzeit wurde anschließend in Punkte umgerechnet. In der Altersklasse 2003/04 sprintete Kevin Kertész (2003) über 100m Freistil (56,41 Sek. / 575) zu Rang zwei. Im Jahrgangsinale 2007/08 kam Josefin Krefft (2007) über 100m Freistil (1:08,13 Min. / 437) auf den starken vierten und Larissa Pock (2007) auf den siebten Platz. Auch die jüngsten Teilnehmer in der Altersklasse 2009/10 Adam Jafoui (Rang 8), Laurin Keh (Rang 7) und Lisa Barth (Rang 7) überzeugten mit sehr guten Leistungen.

bdö

No Comments to "Doppelsieg für Spörleinbrüder in Bayreuth"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum         Datenschutzerklärung         Haftungsausschluss (Disclaimer)
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development