NEWS

Zweites Damenteam auf Rang Zwei bei Bezirksmeisterschaften

Bamberg/Coburg – Beim Bezirksentscheid des Deutschen Mannschaftswettbewerbs im Schwimmen (DMS) traten zwei Teams der SG Bamberg an. Dabei erschwamm sich das Zweite Damenteam Rang 2, mit einem großen Vorsprung von 1718 Punkten vor den Drittplatzierten Schwimmfreunde Pegnitz. Bei diesem speziellen Wettkampfformat müssen jeweils 13 Disziplinen doppelt und von zwei verschiedenen Schwimmern absolviert werden. Anschließend werden die erzielten Zeiten in Punkte umgerechnet, wobei die jeweilige Platzierung und das Alter der Schwimmer unberücksichtigt bleiben. Die Einzelergebnisse werden schließlich addiert, sodass ein Ranking erstellt werden kann. Die beiden besten Teams aller sieben Bezirksentscheide in Bayern dürfen in die Landesliga aufsteigen.

Zweites Damenteam auf Rang zwei

Beste Punktesammlerin (1785 Punkte) aus Sicht der Bamberger war Dorothea Rupprecht (2001): Über 50m (28,53 Sek. / 519) und 100m (1:04,13 Min. / 481) Freistil belegte sie den ersten Platz. Über 100m (1:15,90 Min. / 381) und 200m (2:41,24 Min. / 404) Rücken jeweils den zweiten Platz.  Einen ebenso erfolgreichen Tag erwischte Pauline Söderholm (2004). Über 100m Brust schwamm sie in einer Zeit von 1:20,86 Min. (458)  ihrer Konkurrenz davon und schlug als Erste an. Über 200m Brust (2:58,30 Min. / 429), 100m Schmetterling (1:13,67 Min. / 407), sowie 200m Lagen (2:40,24 Min. / 439) musste sie sich nur einer Gegnerin geschlagen geben und platzierte sich auf Rang zwei. Leila Jafoui ging trotz einer schmerzhaften Armverletzung an den Start und dominierte die Konkurrenz. Nach 2:32,36 Min. (380) belohnte sie sich über 200m Freistil, ebenso wie über 800m Freistil (10:48,08 Min. / 404) mit dem ersten Platz. Auf Platz zwei kam sie über 200m Schmetterling (3:06,34 Min. / 264) und 400m Lagen (5:48,08 Min. / 411). Wertvolle 1349 Punkte steuerte Ella Vornlocher (2005) zum Bamberger Konto bei. Über 200m Rücken schwamm sie in 2:47,07 Min. (363) zu einer neuen Bestzeit und Rang eins. Als Erste setzte sie sich auch über 400m Freistil (5:24,55 Min. / 377) durch. Podiumsplätze zwei und drei belegte sie über 200m Freistil (2:33,30 Min. / 373) und 200m Schmetterling (3:13,37 Min. / 236).

Das erfahrenste Teammitglied Katharina Rupprecht (1995) ging über die kürzeren Strecken für das Bamberger Team an den Start. Über 50m Freistil (29,84 Sek. / 453) und die doppelte Distanz 100m Freistil (1:06,09 Min. / 439) und 100m Schmetterling (1:16,01 Min. / 370) setzte sie sich als Zweite durch und brachte wichtige Punkte ein. Über 200m Lagen (2:57,55 Min.) und 100m Rücken (1:19,24 Min.) steuerte Lea Dittrich (2004) insgesamt mit sehr guten Leistungen 657 Punkte bei. Anna Hermann (2000) belegte über ihre Hauptdisziplin 100m (1:26,70 Min. / 372) und 200m Brust (3:09,56 Min. / 357) die Plätze drei und zwei. Ihre jüngeren Zwillingsschwestern Lea und Sarah Hermann (2002) erbrachten jeweils gute Leistungen und 277 Punkte über 400m Lagen (6:37,10 Min.), sowie 800m Freistil (12:15,26 Min.). Ida Link (2002) komplettierte das zweite Damenteam mit einer starken Leistung über 400m Freistil (5:42,15 Min. / 322). Mit 9850 Punkten platzierte sich das Team in Oberfranken auf Rang zwei.Damen III auf Rang fünf In der dritten Damenmannschaft starteten einige Schwimmerinnen in Coburg bei ihrem ersten DMS Wettkampf und überzeugten mit durchgehend neuen Bestzeiten. Erfolgreichste Punktesammlerin hier war Anna Wolter (2004). Über 100m (1:28,74 Min. / 347) und 200m (3:16,21 Min. / 322) Brust, sowie 50m (33,53 Sek. / 319) und 200m (2:33,31 Min. / 303) Freistil pulverisierte sie ihre alten Bestzeiten und belohnte sich mit insgesamt 1291 Punkten. Anna Betz (2005) stellte mit neuen Bestzeiten über 200m Brust (3:12,43 Min. / 342), 100m (1:25,07 Min. / 270) und 200m (2:58,11 Min. / 299), sowie 200m Lagen (2:57,14 Min. / 325) ihre alte Zeiten in den Schatten. Über 200m Brust und 200m Lagen musste sie sich zudem nur zwei Konkurrentinnen geschlagen geben und sicherte sich den dritten Platz. Ebenso gute Erfolge erbrachte Inja Öhrig (2006) über 50m (33,16 Sek. / 330) und 100m (1:14,16 Min. / 311) Freistil, 100m Schmetterling (1:35,70 Min. / 185) und 200m Lagen (3:03,52 Min. / 292). Ein kräfteraubendes Programm mit 400m Lagen (6:38,16 Min. / 275), 200m Schmetterling (3:33,13 Min. / 176), 200m Rücken (3:06,51 Min. / 261) und 100m Freistil (1:17,24 Min. / 275) absolvierte Paula Lange (2007) mit Bravur. In 6:40,68 Min. schlug Anna Böhm (2006) das erste Mal über 400m Lagen (269) an. Zudem erzielte sie eine neue Bestzeit über 100m Brust. Bei ihren ersten DMS starteten Heidi Lehner (2007) und Eva Wolter (2006) auch zum ersten Mal über 800m Freistil und legten mit durchgehend konstanten Zwischenzeiten einen starken Auftritt hin. Annika Hübner (2007) und Agnes Öhrig (2006) steuerten mit jeweils zwei Starts wichtige Punkte zum Konto bei. Jedoch belohnten sie nicht nur das Team, sondern auch sich selbst durch deutlich schnellere neue Bestzeiten. Mit 7156 Punkten kam die junge Mannschaft auf den fünften Platz im Bezirk.

bdö

No Comments to "Zweites Damenteam auf Rang Zwei bei Bezirksmeisterschaften"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum         Datenschutzerklärung         Haftungsausschluss (Disclaimer)
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development